Bruderhahn Initiative - Hof Wörme ist dabei!

Eier sind ein beliebtes Nahrungsmittel. Doch was passiert mit den Küken, die in dem System der Hochleistungshennen schlüpfen und keine Henne sind?

In der Regel werden die Bruderhähne kurz nach dem Schlupf aussortiert und getötet - dieses ist leider auch im Bio-Bereich gängige Praxis.
Die Bruderhähne können weder Eier legen, noch bereichern sie den Markt als vollwertige Masttiere, da sie keine Schlachtgeflügel-Züchtung sind.

Die Bruderhahn Initiative Deutschland (BID) hat sich zum Ziel gesetzt, die unethische Praxis des nutzlosen Töten der Bruderhahn-Küken zu beenden.
Ein Aufschlag von 4 Cent pro Ei dient der Aufzucht der Brüder der Hennen trotz schlechtem Fleischansatz und kompensiert teilweise den schlechten Marktpreis für ihr Fleisch.
Auch die Forschung an der Entwicklung einer neuen ökologischen Hühnerrasse, die sowohl Legeleistung der Hennen als auch Fleischansatz beim Hahn bringt wird von diesem Aufschlag bezuschusst.

Dem demeter - Hof Wörme war es ein großes Anliegen den Schritt in die BID zu unternehmen, man war bisher aber logistisch noch nicht bereit dazu. Nun gibt endlich die Möglichkeit auch die Bruderhähne auf dem Hof groß zu ziehen und so werden ab dem 01.03.2015 die demeter-Eier des Hof Wörme zu 2,99 € (6er Packung) unter dem Label der BID verkauft.
Die Eier des Hof Wörme bekommen Sie in unseren Filialen Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Iserbrook, Hamburg-Volksdorf und Halstenbek.
Wer mehr wissen möchte über die BID kann sich in ausliegenden Info-Flyer bei den Eiern belesen oder sich auf der homepage des BID umfangreiche Hintergrundinformationen besorgen.


 
2_Bild_3.jpg