| Drucken |

Käsekuchen "veganisiert"

ZUTATEN 
(für 4 Personen)

 

Mürbeteig:
180 g Margarine
125 g Rohrzucker
1 gehäufter EL Sojamehl
75 ml Wasser
1 Päckchen Backpulver
300 g Mehl
Semmelbrösel

Füllung:
500 g Soja-Joghurtalternative Natur
500 ml Sojadrink
250 ml Soja-Sahnealternative
200 g Rohrzucker
70 g Maisstärke
1 Päckchen Vanillepuddingpulver

 

ZUBEREITUNG

 

Für den Teig: 
1. Margarine und Zucker schaumig rühren. Nach und nach Sojamehl, Wasser und das mit Mehl vermischte Backpulver dazugeben, alles gut durchkneten und ½ Stunde kalt stellen. 

2. Danach den Teig ausrollen, in eine gefettete und am Boden mit Semmelbröseln bestreute Springform (Durchmesser 25 cm) einpassen und am Rand ca. 3–4 cm hochziehen. Am Boden sollte der Teig etwas dicker sein als am Rand, da der Kuchen sonst leicht in der Mitte bricht. 

Für die Füllung: 
1. Die Stärke und das Vanillepuddingpulver mit einem Teil des Sojadrinks anrühren. Soja-Joghurtalternative, Soja-Sahnealternative, Zucker und restlichen Sojadrink dazugeben und alles gut vermischen.

2. Dann fast bis zum Teigrand in die Springform füllen. 
Backen: zweite Schiene von unten, bei 180 °C ca. 60–75 Minuten.

Tipp: Einfetten auf Vegan geht am besten mit Bratöl. Dieses ist absolut geschmacksneutral.

 

Dieses Rezept stammt aus der tollen Sammlung auf www.echt-bio.de

 

 
6_Bild_2.jpg